MENÜMENÜ SCHLIESSEN

Inspiration powered by Working Moms: Irina vom Müttergenesungswerk


Quelle: MGW

Wie machen wir das eigentlich? Liebende fürsorgliche Mama sein und erfolgreich in der Arbeit. Ist das ein Mythos oder Realität? Wir sagen Realität! Und es lässt sich viel von Anderen lernen. Darum gucken wir jetzt einfach mal genauer hin.

Beim diesjährigen LAUFMAMALAUF-Netzwerkevent werden ein paar tolle Power-Frauen unsere Gäste sein, die erfolgreich ihren Alltag als Working Moms managen. Was sind ihre Geschichten, ihre Tipps und Tricks, was ist ihre Lebens-Philosophie?

Lernt sie kennen, lasst Euch Mut machen und holt Euch Inspiration!

Irina Lieske vom Müttergenesungswerk macht den Anfang in der kleinen Vorstellungsrunde. Wir freuen uns schon riesig darauf, dass sie am Freitag abend in der Talkrunde mit von der Partie sein wird. Um die großartige Arbeit des MGW zu unterstützen und Müttern zu ihrer dringend benötigten Auszeit zu verhelfen, veranstalten wir übrigens eine große Spendentombola! Alle Teilnemerinnen am LAUFMAMALAUF-Netzwerkevent können sich auf phantastische Gewinne freuen und die Einnahmen der Tombola gehen zu 100% an das Müttergenesungswerk. Wer auch helfen möchte, der kann das mit einer Spende jederzeit tun!

Und jetzt geht’s los!

Fakten über Irina

Irina Lieske ist Berlinerin, Mutter von zwei Kindern (9 & 11 Jahre alt) und studierte Diplom-Kauffrau mit Schwerpunkt Marketing. Nach beruflichen Zwischenstopps in Holland und in Hannover, zog es sie wieder nach Berlin. Nach einigen Jahren als Produktmanagerin, wechselte sie 2010 zu den „Erfinderinnen“ der Mutter-Kind-Kuren, dem Müttergenesungswerk. Hier ist sie Leiterin des Bereichs Einrichtungen. Als Nahtstelle zwischen den 76 Kliniken im MGW-Verbund ist sie u.a. verantwortlich für Marketing, Veranstaltungsmanagement, Gremienarbeit, Kommunikation sowie Qualitätsmanagement.

Quelle: MGW

Einen tollen Ausgleich zu Ihrem Alltag als Working Mom findet sie im Sport. Besonders liebt sie es zu joggen, da es Ihr, wie sie sagt: “die größtmögliche Flexibilität bietet.” Irina liebt ihre spannende und herausfordernde Arbeit beim Müttergenesungswerk und ist dabei eine außerordentliche Teamplayerin.

 

Das LAUFMAMALAUF-Motto lautet „Wir lieben unser bewegtes Leben!“. Was heißt das für Dich? Wie sieht ein typischer Tag in Deinem bewegten Leben aus?

Das heißt auf jeden Fall, nie still stehen. Mein Antrieb sind verschiedene Ereignisse, die ich über den Tag – und die Woche plane. Damit Spaß, Erholung, Kinder niemals zu kurz kommen. Pausen für mich, gehören natürlich in den Plan. Wenn ich zufrieden bin, ist auch mein Umfeld zufrieden.

Mit welchen drei Adjektiven würdest Du Dich beschreiben?

 kommunikativ, kreativ, spontan

Wie bekommst Du persönlich Work und Life unter einen Hut?

Ganz ehrlich: Ohne meinen Mann würde es nicht funktionieren. Und: permanente, sehr gute Organisation

 Was ist Dein Lebensmotto?

Sich immer alles trauen und alles ausprobieren, um es beurteilen zu können.

„Der denkende Mensch ändert seine Meinung.“ (Friedrich Nietzsche)

Welche drei Begriffe spielen in Deinem Leben eine große Rolle?

Glück, Familie, Beruf

Findest Du Zeit für Sport? Wenn ja, was machst Du dann?

Ich nehme mir auf jeden Fall die Zeit für Sport: Joggen, um den Kopf frei zu bekommen und Tennis, weil man es immer mit anderen spielen kann und es gesellig ist.

Was kannst Du richtig gut?

Andere Leute für meine Ideen gewinnen.

Wofür hast Du echt kein Talent?

Ich kann gar nicht singen und bin nicht sehr geduldig.

Was ist das Mutigste, was du jemals getan hast?

Ich bin mit 8 vom 10 Meter-Turm gesprungen- würde ich nie wieder tun.

Jetzt suche ich mir andere Herausforderungen.

Was sind Deine Inseln der Entspannung?

Was mit Kindern oder Freunden unternehmen, um einen Ausgleich zum Alltag schaffen.

Was ist Dein Lieblingsort?

Irgendwo am Meer

Was sind Deine drei Tipps für Mütter, um Balance im Leben zu wahren?

Regeln aufstellen und einhalten, sich Freiräume schaffen und niemals den Spaß vergessen.

Was ist das Nervigste am Leben mit Kind?

Eigentlich nur die Erwartungen der anderen von außen.

Was findest Du am schönsten am Mama sein?

Bedingungslose Liebe

Ein Wort zum Schluss: Was wünschst Du Dir von Politik und Gesellschaft in Hinblick auf das MGW?

Ich wünsche mir, dass in der Gesellschaft die Mütter mehr Beachtung und Respekt erhalten. Gerade in der heutigen Zeit kommt dies zu kurz. Dies sollte nicht nur in Worten, sondern auch in Taten erfolgen. Natürlich würde ich mir auch wünschen, dass die Rahmenbedingungen für Mütter-/ Mutter-Kind- und Vater-Kind- Maßnahmen für die Zukunft gesichert und gestärkt werden.

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.