MENÜMENÜ SCHLIESSEN

Inspriration powered by Working Moms: Janine von Lieblingsplatz

Das Leben ist eine Leinwand, wirf soviel bunte Farben darauf, wie du kannst! Working Mom Janine lebt ihr Leben im Farbenrausch. Mit einer gehörigen Portion Wagemut und Zuversicht und dem festen Glauben an sich selbst und ihre Fähigkeiten, hat sie sich in das Abenteuer Existenzgründung gewagt. Und das mit tollem Erfolg! Heute ist sie nicht nur ihr eigener Chef, sondern verbringt ihren beruflichen Alltag mit Dingen, die sie glücklich machen. In ihren fröhlichen Gute-Laune-Designs spiegelt sich ihre Freude am kreieren. Kein Wunder also, dass die Begeisterung ansteckend ist und viele Kunden in ihren Lieblingsplatz bewegt.

Wir freuen uns sehr Euch Janine von Lieblingsplatz vorstellen zu dürfen, die ebenfalls beim diesjährigen LAUFMAMALAUF-Netzwerkevent unser Gast sein wird.

Lernt sie kennen, lasst Euch Mut machen und holt Euch Inspiration!

Jetzt geht’s los!

Fakten über Janine

Janine Sommer arbeitet als freiberufliche Illustratorin in ihrer Lieblingsheimatstadt Berlin. Geboren und aufgewachsen ist sie am grünen Rand der Stadt, im Osten Berlins. Seit 23 Jahren ist sie bereits sehr glücklich mit ihrem Mann und hat eine 13 jährige Tochter und einen verrückten Chihuahua Namens Pepe. Mit ihrer  Schwester Anja betreibt sie eine kleine Ladenmanufaktur in Berlin Prenzlauer Berg – den LIEBLINGSPLATZ. Ein echtes Familienunternehmen! Dort bieten die beiden ausschließlich Produkte an, die sie selbst gestaltet und herstellen. Dazu gehört auch ihr Label JUNGS & SÖHNE. Im Lieblingsplatz werden auch die DIEKNUSCHELS, Janines Label für Kinder, produziert und verkauft.

Eine weitere Leidenschaft sind ihre Bleistift-Buntstift-Zeichnungen und Collagen aus alten Magazinen aus den 50ziger und 60ziger Jahren. Dafür nutzt sie ihre Funde von Flohmärkten und Antiquariaten, die eine geradezu magische Anziehung auf Janine ausüben.

Ihre Liebe zum Zeichnen hat sie schon sehr früh entdeckt. Bereits in der 5. Klasse war ihr Berufswunsch Kinderbuch-Illustratorin. Geworden ist die nach der Schule jedoch zunächst Schaufensterdekorateurin. Darin begründet sich bis heute ihre Lust am Räumen und Dekorieren. Aus dieser Ausbildung hat sie viel handwerkliches mitgenommen. Wer kann schon von sich behaupten, ein Schaufenster nur mit Nadeln und ein paar Nylonfäden dekorieren zu können.

Mit der Wende begann auch für Janine eine Zeit voller Umbrüche. Sie arbeitete in vielen Bereichen u.a. als Floristin, bis sie sich dazu entschloss ihr Fachabitur nachzuholen und im Anschluss daran Grafik-Design mit Schwerpunkt Illustration und Fotografie zu studieren.

Seit dem Studienabschluss arbeitet sie freiberuflich. Mit der Zeit und der Arbeit als Grafikerin kam sie zu der Erkenntnis, das nur das Zeichnen sie wirklich glücklich macht. Irgendwann beschloss sie mehr Dinge zu tun, die ihr wirklich etwas geben und die ihr Freude machen. Denn nur dann kommt man ihrer Meinung nach zu guten Ergebnissen. Sich in den letzten 10 Jahren diesen Luxus hart erarbeitet zu haben, darüber ist sie froh und auch ein wenig stolz.

Das LAUFMAMALAUF-Motto lautet „Wir lieben unser bewegtes Leben!“. Was heißt das für Dich? Wie sieht ein typischer Tag in Deinem bewegten Leben aus?

Ein Tag in meinem Leben beginnt mit einem Kaffee, bei dem ich meistens Instagram und Facebookposts erledige. Meine Tochter ist dann gerade zur Schule gegangen (vorher habe ich ich noch schnell das Frühstück gezaubert).

Mein Mann ist bereits auf dem Weg in Büro.

Dann erledige ich den Haushalt, versorge den Hund und setze mich an den Rechner um Mails zu lesen, Rechnungen zu schreiben und Bestellungen aus meinen Onlineshops für die Illustrationen zu packen. Diese bringe ich auf dem Weg zum Laden zur Post.

Um Elf macht der Laden auf, dann beginnt die Zeit in der ich nähe, Bestellungen verpacke, Kunden berate und alles mache, was man sonst so macht als Ladenbesitzer. Nach Ladenschluss gehts wieder nach Hause zur Familie, einkaufen, kochen und gemeinsam zu Abend essen. Am Abend sitze ich entweder wieder am Rechner und kümmere mich um Büro und Papierkram oder ich sitze an unserem großen Esstisch und zeichne. Dann habe ich Feierabend und kann mich dabei ganz gut entspannen.

Mit welchen drei Adjektiven würdest Du Dich beschreiben?

neugierig

lösungsorientiert

ungeduldig

Was motiviert dich?

wenn jemand sagt: „das geht nicht“ dann bin ich ganz Feuer und Flamme

eine Farbe oder Farbkombination, ich bin ein Farbmensch

positives Feedback natürlich

Was ist Dein Lebensmotto?

„Von nüscht kommt nüscht“ alte Berliner Lebensweisheit

oder von Oskar Wilde „Sei du selbst, alle anderen sind schon vergeben”

Welche drei Begriffe spielen in Deinem Leben eine große Rolle?

Zeit

Kreativität

Liebe

Findest Du Zeit für Sport? Wenn ja, was machst Du dann?

Leider nicht so oft, wie ich möchte. Wenn ich Sport mache, dann Yoga.

Was kannst Du richtig gut?

zeichnen … kochen & backen … genießen … aufräumen … gärtnern

Wofür hast Du echt kein Talent?

rechnen … Karten lesen … Schach spielen

Was ist das Mutigste, was du jemals getan hast?

Mit einem fast leeren Konto ein Ladenatelier zu mieten. Wir hatten damals wirklich nicht viel Geld. Meine Freundin und ich hatten beide ein kleines Kind und nur wenige Aufträge. Wir haben an unsere Fähigkeiten geglaubt und richtig losgelegt. Trotz ständig kranken Kindern und widrigen Umständen haben wir die Gelegenheit ergriffen und daraus hat sich etwas Wunderbares entwickelt. Ich hätte heute keinen Laden zusammen mit meiner Schwester.

Das war der Grundstein dazu.

Was sind Deine Inseln der Entspannung?

zeichnen, kochen, backen, lesen, Unkraut zupfen

Was ist Dein Lieblingsort?

Der Balkon und unser Schrebergarten

Was ist das Inspirierendste, was du im letzten Monat gelesen, gesehen oder gemacht hast?

Ich bin nach Malta gereist und habe ein Woche eine winzige Insel erkundet.

Das Leben dort war so anders und die Geschichte vom Malta ist so besonderes, das war sehr inspirierend. Außerdem habe ich wieder angefangen auf Märkte zu gehen und meine Zeichnungen zu verkaufen. Der Kontakt dort mit den Kunden und die Gespräche mit all den Menschen bringen mich auf vielen neue Ideen.

Was ist das Nervigste am Leben mit Kind?

an die Ferien gebunden zu sein, wenn man vereisen möchte

das frühe Aufstehen wegen der Schule

Was findest Du am schönsten am Mamasein?

ach, eigentlich alles … ich bin gern Mama.

 

 

Wenn ihr mehr über Janine erfahren wollt oder verfolgen, was sie tut und welche schönen Produkte sie gerade im Angebot hat, dann könnt ihr das über ihre Social Media Kanäle tun:

Ihr Onlineshop:

www.janinesommer.de

Bei Facebook:

www.facebook.com/janinesommer.illustration

Bei Instagram:

www.instagram.com/janinesommer_illustration

Über ihren Blog:

www.janinesommer.blogspot.de

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.