MENÜMENÜ SCHLIESSEN

Nagellack beim Sport: Schneller Beauty-Booster für fitte Mamas

Die US-amerikanische Sprinterin Florence Griffith-Joyner geht nicht nur als dreifache Olympiasiegerin und einmalige Weltmeisterin in die Fitness-Annalen ein, sondern auch als „Diva der Tartanbahn“. Nichtzuletzt wegen ihrer langen, immer bunt lackierten Fingernägel. Ganz so ungewöhnlich waren die Sportlerinnen bei den letzten olympischen Spielen in Brasilien nicht unterwegs: Aber auch hier gab es auffallend viele perfekt manikürte Hände, gerne patriotisch in den Landesfarben lackiert. Höchste Zeit, dass wir auch mit schickem Nagellack beim Sport eine perfekte Figur machen.

 

Plädoyer für Mamas mit bewegten Leben: Nagellack beim Sport!

Nagellack entpuppt sich auch für uns Mamas und Freizeitsportlerinnen als perfektes Beauty-Element. Drei Gründe sprechen aus unsere Sicht dafür:

  1. Schneller Beauty-Booster
  2. Riesige Farbauswahl für jede Stimmung
  3. Meditative Mini-Pause

1. Grund: Schneller Beauty-Booster

Wir sind überzeugt, dass jede Mutter es verdient hat, sich großartig, attraktiv, sexy und selbstbewusst zu fühlen. Das ist die LAUFMAMALAUF-Mission. Regelmäßiger Outdoor-Sport trägt auf jeden Fall bei, sich fit und attraktiv zu fühlen. Wenn wir Mamas fragen, was sie sich noch wünschen für ihr Wohlbefinden, dann hören wir: Friseur- und Kosmetikbesuche, eine Massage, ein Spa- oder Saunabesuch und ausreichend Schlaf.

Doch leider bleibt im hektischen Mama-Alltag dafür oftmals keine Zeit. Mit einer Do-it-yourself-Maniküre und dem passenden Nagellack könnt Ihr in kurzer Zeit was für Euch und Euer Wohlbefinden tun. Damit sieht Mama immer gepflegt und „angezogen“ aus. Auch wenn die Nacht kurz war und die Augenringe riesig sind. 10 bis 15 min reichen schon aus, um Farbe auf die Nägel und gute Laune in den Alltag zu zaubern. Also nutzt die nächste Pause, wenn das Baby schläft und gönnt Euch eine Maniküre@home. Und dann führt Euren Nagellack beim Sport aus!

In drei Schritten zu perfekten Nägeln:

  1. Unterlack auftragen: Damit wird der Nagel vor Verfärbungen und Bruch geschützt und die glatte Oberfläche macht das anschließende Aufbringen der Farbe leichter und gleichmäßiger. Es gibt Unterlacke, die den Nagel zusätzlich pflegen und stärken und wachstumsunterstützend wirken.
  2. Farbe auftragen: Die erste Schicht dünn auf auftragen, dabei mittig am Nagelbett beginnen und dann den Nagel seitlich und bis zur Nagelspitze weiter lackieren. Kurz antrocknen lassen und für perfekte Deckkraft im Anschluss ein zweite Farbschicht auftragen.
  3. Unterlack auftragen: Die Farbschicht antrocknen lassen und dann einen Überlack auftragen. Der schützt vor einem Abblättern der Farbe und gibt dem Nagel ein schönes Finish und zusätzlichen Glanz.

 

2. Grund: Riesige Farbauswahl für jede Stimmung

Das High-Fashion-Magazin „Elle“ berichtete kürzlich über die beliebteste Nagellackfarbe der Damenwelt. Und nein, es war kein Rot! Als Favorit ging stattdessen ein beeriges Mauve von Essie über die Ziellinie: „Angora Cardi Nr. 42“ wurde über 400.000 Mal gepinnt. Das Beste daran: Der Nagellack kostet gerade mal um die 10 EUR und soll besonders lang splitterfrei auf den Nägeln halten. Das Understatement-Mauve passt perfekt und dezent zu jedem Outfit.

Unsere Lieblingsfarbe bei Nagellack ist und bleibt natürlich ganz klar Pink. Wir sind mehr als happy, dass KIKO Cosmetics zufällig eine Nagellack-Farbe im Portfolio hat, die genau unser LAUFMAMALAUF-Pink ist: KIKO Nr. 289 mit dem klangvollen Namen „Dark Flamingo Pink“. Gut gepflegte und pink lackierte Fingernägel sehen immer frisch und jung aus und peppen jedes Outfit auf: Egal ob beim Workout, im Office oder zu Hause.

Unsere dritte Empfehlung für die perfekte Nagellackfarbe ist Orange: Die sonnige Zitrusfruchtfarbe erinnert an den Sommer und macht im Winter gute Laune. Aber Achtung: Orange ist ein echter Hingucker, die Nägel sollten daher besonders gut manikürt und gepflegt sein, damit es schick aussieht. Es gibt verschiedene Farbtöne im Wechselspiel zwischen Rot und Gelb. Wir mögen besonders gern: „Really Rio“ von Clinique. Sportliche Marken-Fashionistas können ihre orangefarbenen Nägel auch noch mit einem Fitness-Statement krönen. Ein cooles Beispiel liefert dazu MP Nails, die als Sally Hansen Global Color Ambassador fungiert.

 

3. Grund: Meditative Mini-Pause

Es kann unheimlich entspannend und beruhigend sein, sich die Nägel zu lackieren. Das langsame, sorgfältige und genaue Auftragen des Nagellacks erfordert ein gutes Maß an Konzentration und Fokus. Nägellackieren hat somit fast etwas Meditatives. Wir konzentrieren uns beim Nägelmachen auf eine Aufgabe im Hier und Jetzt. Im bewegten Mama-Alltag sind Aufmerksamkeit und Achtsamkeit oftmals Mangelware. Umso mehr können wir die 10-15 Minuten genießen, wenn wir mit Ruhe und Gelassenheit unsere Nägel machen. Dazu kommt das schöne Gefühl, schon nach kurzer Zeit ein konkretes und unmittelbares Ergebnis zu sehen. Wer mag, kann sich auch mit einer Freundin zusammentun und sich gegenseitig die Nägel lackieren. Das wird meist noch perfekter und hat den schönen Zusatzeffekt, Zeit zum Quatschen mit der Freundin zu haben.

Also, Mädels, nehmt Euch die Zeit, Eure Nägel zu machen und bringt Farbe in den Mama-Alltag! Und strahlt mit tollem Nagellack beim Sport!

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.