MENÜMENÜ SCHLIESSEN

Fit durch die Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist einerseits etwas ganz Besonderes. Andererseits ein ganz natürlicher Vorgang – über viele Millionen Jahre erprobt und immer wieder geschehen.

Trotzdem werden viele Frauen mit der Schwangerschaft auch unsicher…

… und stellen sich viele Fragen rund um das Thema Sport in der Schwangerschaft, wie zum Beispiel folgende:

  • Darf ich in der Schwangerschaft überhaupt Sport treiben?
  • Wie viel Sport verträgt das Baby im Bauch?
  • Welche Sportart ist die richtige für mich?

Und natürlich die Frage aller Fragen: Was ist das Beste für mein Baby?

Viele Schwangere möchten alles in ihrem Alltag so lange wie möglich genau so weitermachen wie bisher. Und andere wiederum ändern sofort fast alles und widmen sich ganz und gar diesem besonderen Umstand.

Doch egal zu welcher der beiden Gruppen „frau“ gehört: In jedem Fall möchte jede werdende Mama das Beste für sich und ihr ungeborenes Kind. Aber was ist nun immer das Beste?

Der gesunde und mütterliche Instinkt leitet natürlich durch viele Unsicherheiten. Man muss ihm nur vertrauen. Doch manchmal ist eine wissenschaftliche Grundlage noch beruhigender.

Vorteile von Sport in der Schwangerschaft

  1. Sport während der Schwangerschaft stärkt das Immunsystem.
  2. Sport in der Schwangerschaft stärkt das Herz-Kreislaufsystem.
  3. Typische Schwangerschaftsbeschwerden, wie Schwindel, Rückenschmerzen, Übergewicht, Thrombosen, können deutlich gemindert werden.
  4. Außerdem bekämpft Bewegung die Müdigkeit und bringt gute Laune. 🙂

Und auch auf die Zeit nach der Schwangerschaft wirkt sich Sport und Bewegung positiv aus.

  1. Körperliche Fitness erleichtert die Geburt und lässt sie als weniger schmerzhaft empfinden.
  2. Nach der Entbindung sind sportliche Neu-Mamas schneller wieder fit und für den Babyalltag gewappnet.

Wichtig bei allem ist, dass das, was man macht, sich gut und richtig anfühlt. Denn die Schwangerschaft ist ganz klar nicht die richtige Zeit, in eine völlig neue Sportart einzusteigen, mit dem Joggen zu beginnen oder sich für ein Tennisturnier anzumelden.

Beweglich bleiben, den Kreislauf auf gesunde Weise in Schwung halten, den Beckenboden stärken und die Rückenmuskulatur in ihrer Aufgabe durch Kräftigung zu unterstützen, sind die richtigen Ziele in der besonderen Zeit mit Babybauch. Regelmäßige Absprachen mit dem Gynäkologen des Vertrauens sind immer gut und richtig und natürlich die Betreuung durch fachlich geschulte Trainer in den gewählten Sportkursen.

Fit durch die Schwangerschaft mit Sportkursen

LAUFMAMALAUF bietet mit den Ganz-schön-schwanger-Kursen für Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Fitnesskurse an. Dabei ist es uns sehr wichtig,…

  1. … immer auf jede Teilnehmerin einzugehen und auf sie angepasste Trainingseinheiten durchzuführen.
  2. … alle Teilnehmerinnen optimal durch jede Kursstunde zu führen.
  3. … ihre Fragen zu Sport in der Schwangerschaft zu beantworten.
  4. … mit sich hartnäckig haltenden Mythen aufzuräumen.
  5. … und Hinweise zu „Dos & Don’ts“ bei Sport in der Schwangerschaft geben zu können.

Denn Grundsätzlich gilt, dass sich Sport und Bewegung in der Schwangerschaft positiv auswirken, sowohl auf die Schwangere als auch auf das Ungeborene.

Die LAUFMAMALAUF Ganz-schön-schwanger-Kurse

In den von LAUFMAMALAUF angebotenen Ganz-schön-schwanger-Kursen trainieren die in pränataler Fitness ausgebildeten Trainerinnen mit „ihren“ Schwangeren entsprechend den Umständen und Gegebenheiten des jeweiligen Trimesters.

Dabei sind die Übungen zur Kräftigung der Rückenmuskulatur, zur Entspannung des Schulter-Nacken-Bereichs sowie zum Erhalt der individuellen Ausdauer auf jede einzelne Teilnehmerin angepasst.

Neben dem eigenen Wohlbefinden und der eigenen Fitness spielt in den Kursen natürlich auch die soziale Komponente eine wichtige Rolle und ist nicht zu unterschätzen. Denn was gibt es schöneres, als gemeinsam mit anderen Frauen in der gleichen Lebensphase Sport zu treiben, sich gegenseitig kennen zu lernen, sich mit ihnen über Themen rund um die Schwangerschaft und Geburt auszutauschen und gemeinsam der Entbindung entgegenzufiebern.

Finde Deinen Ganz-schön-schwanger-Kurs

Komm‘ mit uns in den Park. Unter Städte kannst Du schauen, ob es schon Ganz-schön-schwanger-Kurse in deiner Region gibt. Wir freuen uns auf Dich.

3 Fitness-Übungen für zu Hause

Wer auch außerhalb der festen Kurse täglich etwas für seine Fitness tun möchte, findet hier 3 Übungen, die Rücken, Brustmuskulatur und Wirbelsäule dehnen, stärken und beweglich halten.

      Mobilisation oberer Rücken/Schulter; 3 x 15 Wiederholungen:

Setze dich aufrecht auf den vorderen Teil der Banksitzfläche. Pendele dein Becken so aus, dass du weder im Hohlkreuz noch im Rundrücken sitzt und strecke beide Arme seitlich an den Ohren vorbei nach oben. Führe dann die Ellbogen zurück auf Schulterhöhe und forme mit den Armen ein „U“. Strecke die Arme im Anschluss wieder nach oben.

        Kniezug im 4-Füßlerstand; 2x 10 pro Seite

Positioniere Gelenk unter Gelenk im 4-Füßler-Stand. Strecke das rechte Bein in Hüfthöhe nach hinten aus, Fuß geflext. Bauch- und Beckenbodenmuskulatur sind aktiviert. Ausatmen, das rechte Knie beugen und zum Bauchnabel ziehen. Die Wirbelsäule rund machen, das Schambein Richtung Bauchnabel ziehen, kurz einatmen, halten und zurück in die Ausgangsposition gehen.

        Dehnung der Brustmuskulatur im Sitzen, 3-5 Durchgänge

Um Brustmuskulatur und Schulter-Nackenbereich zu dehnen, gehe aufrecht sitzend in den Schneidersitz. Halte den Rücken gerade – „stolze Haltung“, vermeide Rundrücken oder Hohlkreuz. Hände vor der Brust zusammenführen, den oberen Rücken runden und die Schulterblätter weit auseinander ziehen. Einige Sekunden in dieser Haltung verweilen, ruhig weiter atmen und im Anschluss wieder langsam nach oben aufrichten. Arme seitlich vom Körper weit öffnen, Rücken wieder gerade machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.