MENÜMENÜ SCHLIESSEN

High Intensity Interval Training: Mit dem „3-2-1“-Konzept zur Traumfigur

Eine aktuelle Studie des American College of Sports Medicine (ACSM) hat die Top 20 der weltweiten Fitness-Trends  ermittelt. Den Spitzenplatz bei den Fitness-Trends nimmt das High Intensity Interval Training (HIIT) ein. Dabei geht es darum, ein Intervalltraining mit intensiven Belastungsphasen und kurzen Ruhephasen zu absolvieren.

Das hochintensive Training kombiniert Ausdauer- und Muskeltraining. Laut dem Sportwissenschaftler und Experten für Präventivmedizin Dr. Dr. Michael Despeghel ist „HIIT die effizienteste Methode, um in kurzer Zeit Körperfett abzubauen und gleichzeitig straffende und formende Muskeln aufzubauen.“

Hier 4 Gründe, warum auch Du HIIT testen solltest:

  1. HIIT ist super effizient und spart Zeit

Ein HIIT-Training dauert inklusive Aufwärmen und Dehnen rund 20 bis 30 Minuten.  Es reichen zwei- bis drei Trainingseinheiten pro Woche. Sofern Du berufstätig bist, kannst Du HIIT problemlos in Deinen Alltag integrieren. Außerdem kannst Du viele Übungen auch Zuhause oder outdoor im Park machen und sparst die Fahrtzeit zum Fitnessstudio.

  1. HIIT verbrennt ordentlich Fett

HIIT hilft Dir, zusammen mit einer gesunden und kalorienbewussten Ernährung, abzunehmen. Durch den sogenannten „Nachbrenneffekt“ läuft Dein Stoffwechsel bis zu 24 Stunden nach dem Training noch immer auf Hochtouren. Dies führt  zu einem erhöhten Kalorienverbrauch und bringt vorhandene Fettpölsterchen gnadenlos zum Schmelzen.

  1. HIIT erzielt schnelle Erfolge

HIIT liefert innerhalb kürzester Zeit super Ergebnisse. Studien zeigen, dass hochintensive Intervalle mehr abdominelles Fett verbennen im Vergleich zu Trainingseinheiten mit moderater Intensität.  Die Formel ist einfach – je härter Du arbeitest, desto mehr Kalorien wirst Du verbrennen.

  1. HIIT verbessert Deine Ausdauer

Infolge der hochintensiven Trainingsphasen steigt die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit Deines Körpers. Das heißt, dass Dein Körper unter Belastung in der Lage ist, mehr Sauerstoff zu verarbeiten.

Was muss Du beachten, wenn Du HIIT machen möchtest?

HIIT richtet sich an alle, die mehr Intensität wünschen und in kurzer Zeit Ergebnisse sehen wollen. Als Mama sollte die Entbindung mindestens 9 Monate her sein, da viele Übungen in hohen Intensitäten durchgeführt werden und die Übungen weniger beckenbodenfreundlich sind. Ebenfalls sollte eine solide Basis an Rumpfstabilität und  Koordination vorhanden sein. Achte stets auf eine saubere Ausführung bei den Übungen – Qualität vor Quantität!!! Wärme Dich vor dem Training auf jeden Fall 5-10 Minuten auf, um Deinen Körper auf Betriebstemperatur zu bringen. Dafür kannst Du zum Beispiel einfach locker laufen, Deine Arme kreisen lassen oder lockere Jumping Jacks machen. Nach dem Training solltest Du dir einige Minuten Zeit nehmen, um Deinen Puls wieder auf Normalfrequenz zu bekommen. Nutze diese Zeit um Deine Muskulatur zu dehnen.

HIIT und LAUFMAMALAUF

Zweimal im Jahr findet in Berlin und Stuttgart  mit super ambitionierten und hochmotivierten LAUFMAMALAUF Partnerinnen und Trainerinnen die Weiterbildung zum „High Intensity Interval Training“ statt. Alle wollen für ihre eigenen Kurse das Konzept selbst ausprobieren, ihre körperlichen Grenzen erfahren, Hintergrundwissen zum Thema erhalten, aber vor allem viele neue Übungen kennen lernen, damit sie ihre Teilnehmerinnen in den  „Mama-macht-mehr“- Kursen ordentlich zum Schwitzen bringen.

Wie immer wechseln sich  dabei Theorie und Praxis ab. Bei super Wetter gaben die Mädels bei den praktischen Einheiten alles. Und in pinken Outfits sind wir stets der Hingucker.

 

Wie sieht das HIIT-Training in den Mama-macht-mehr-Kursen bei LAUFMAMALAUF aus?

Jede der 60-minütigen Trainingseinheiten besteht aus einer kurzen Aufwärmphase und drei Durchgängen: drei Minuten Kraft-, zwei Minuten Cardio- und eine Minute Bauchmuskeltraining. Mit Matte, Gewichten (Wasserflaschen) und Power rücken wir überzähligen Kilos zu Leibe, straffen den Körper und lassen den Alltagsstress links liegen.

 

  

Im zweiten Teil der Kursstunde folgt der Cardio-Teil in Form von Lauftraining mit sich steigernden Sprinteinheiten, Lauf-ABC Übungen und Treppenläufen.

 

Das Fazit der LAUFMAMALAUF-Trainerinnen und -Partnerinnen nach der Weiterbildung zu HIIT…

Das hochintensive Intervalltraining, kurz: HIIT, gehört zu den absolut populärsten Fitnesstrends – denn es bringt Action pur, Spaß und Dich garantiert an Deine Grenzen!

Unter Städte kannst Du schauen, ob es schon LAUFMAMALAUF-Mama-macht-mehr-Kurse in Deiner Region gibt. Komm‘ mit uns in den Park. Wir freuen uns auf Dich.

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.