Inspriration powered by Working Moms: Béa von Tollabea

Diese Frau sprüht vor Ideen und Spielfreude! Wer im Netz zu Mama-Themen unterwegs ist, der landet früher oder später bei Tollabea. An ihren lustigen Kindermund-Zitaten bei Facebook, die einem nicht selten die Tränen in die Augen treiben oder den vielen, vielen grandiosen Bastelideen, die uns Mamas so manchen Regennachmittag retten, kommt man einfach nicht vorbei. Tollabea ist die Antwort in Sachen Schutz vor Mutterfrust. Mit viel Liebe zum Detail und jeder Menge positiver Energie!

Wir freuen uns sehr Euch Béa von Tollabea vorstellen zu dürfen, die ebenfalls beim diesjährigen LAUFMAMALAUF-Netzwerkevent unser Gast sein wird.

Lernt sie kennen, lasst Euch Mut machen und holt Euch Inspiration!

Jetzt geht’s los!

 

Fakten über Béa

Béa ist nach eigenen Angaben Edupreneur, Mutter und ewiges Kind. Auf die Welt kam sie im Dezember 1968 in Bukarest. Rumänien war zu dieser Zeit mitten im kommunistischen Regime. Béas Kindheit war schön, endete aber zu früh: Ihr Vater starb als sie 12 war, ihre Mutter als sie 15 war. Ihr Weg führte sie nach Deutschland, wo sie bei den Geschwistern aus der ersten Ehe ihres Vaters aufwuchs. (Mehr darüber in ihrem Blog: „Auch ich bin ein Flüchtling“).

Sie lernte deutsch, machte in Karlsruhe ihr Abitur und studierte dann Wirtschaftsingenieurswesen an der TU Berlin und Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der UdK in Berlin. Bei SAT.1 entwickelte sich ihre Liebe zu Geschichten und Serien und bei The Boston Consulting Group wurde sie zur Marken-Meisterin. 2005 gründete sie die bilingualen Phorms Schulen mit einer Truppe von verrückten Unternehmern. Nach sechs Jahren als CEO ging sie  2011 auf Bildungsexpedition durch Indien, Australien, Indonesien und die USA. Inspiriert von internationalen Bildungsinnovationen entwickelte sie  das Playducation Konzept: Was wäre, wenn sich Lernen wie Spielen anfühlt? Daraus entstand die Idee der Tollabox: Eine monatliche Box voll mit Material und Ideen zum Basteln, Experimentieren und Welt entdecken – für 4- bis 10jährige Kinder. Das Konzept setzte sich leider am Markt nicht durch und so musste Tollabox Insolvenz anmelden. Heute führt Béa die Idee als Blog weiter und möchte ganz viele kreative Anregungen zu den Familien bringen.

Mutter geworden ist Béa bereits früh mit 21 Jahren. Das sehr gewollte aber nicht geplante Kind, ist inzwischen groß, wunderbar und studiert Architektur. Auch ihre Tochter ist im Blog mit von der Partie. Mit Béas Worten: „Sagen wir das mal so: Wir sind zusammen nie ganz erwachsen geworden. Und das ist gut so.“

  

Das LAUFMAMALAUF-Motto lautet „Wir lieben unser bewegtes Leben!“. Was heißt das für Dich? Wie sieht ein typischer Tag in Deinem bewegten Leben aus?

Erstmal: NICHT BEWEGEN! Ich bin totaler Morgenmuffel und komme eh bis 8:30 oder 9:00 nicht aus der Feder, dann brauche ich Kaffee. Viel Kaffee. Dafür bin ich gleich digital aktiv: Social Media, Mails, denken, schreiben. Auch bloß nichts essen. Erst so gegen 11:00 oder 12:00 komme ich auf Umdrehungen. Meistens treffe ich jemanden zum Lunch… Sport ist für mich am Nachmittag angesagt, oder ganz am Abend. Oft bin ich aber auch unterwegs, mit Flug und Bahn. Wenn ich früh irgendwo sein muss, ist das Pech – aber zum Glück kann ich überall schlafen. Im Zugrestaurant sieht das komisch aus, aber es geht nicht anders.

Mit welchen drei Adjektiven würdest Du Dich beschreiben?

Optimistisch, heiter, einfach mal machend.

Was motiviert dich?

Neues entdecken und umsetzen. Wärme und Sonnenschein. Tolle und intelligente Menschen, mit denen ich Neues entdecken und umsetzen kann, am liebsten an warmen, sonnigen Orten mit Meerblick. Und ordentlich dafür bezahlt zu werden und /oder etwas gesellschaftlich zu bewirken.

Was ist Dein Lebensmotto?

Ha. Von Lebensetappe zu Lebensetappe anders. Gerade jetzt: „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.“

Welche drei Begriffe spielen in Deinem Leben eine große Rolle?

Lernen. Heiterkeit. Innovation.

Findest Du Zeit für Sport? Wenn ja, was machst Du dann?

Seit April habe ich ein System gefunden, an mind. 5 Tagen / Woche 30 Min am Tag mich zu bewegen. Ich gehe laufen im Park. Wenn es weniger als 15° draußen sind, dann mit Netflix auf den Ellipsometer. Langweilig, aber es klappt. Mit Dehnen und Duschen braucht es max. 1h. Mein Rücken dankt.

Was kannst Du richtig gut?

Reden, Beziehungen aufbauen, gute Laune verbreiten, Zeichnen, Kochen, Träumen (ich gehe ins Bett wie ins Kino)

Wofür hast Du echt kein Talent?

Singen und auf High Heels gehen.

Was ist das Mutigste, was du jemals getan hast?

Ein Kind bekommen.

Was sind Deine Inseln der Entspannung?

Dachterasse. Meer. Bett. Spa. Netflix.

Was ist Dein Lieblingsort?

Kein Ort, sondern eine Angabe: 27°, Sonnenschein, Meerblick oder Metropole. Und unbedingt ordentliche Internetverbindung.

Was ist das Inspirierendste, was du im letzten Monat gelesen, gesehen oder gemacht hast?

Ich war beim Burning Man.

Was ist das Nervigste am Selbstständigsein?

Buchhaltung und Steuererklärung. Habe das delegiert, muss es aber dennoch verantworten.

Was findest Du am schönsten am Selbstständigsein?

Freiheit, von überall aus zu arbeiten.

 

 

Wenn ihr mehr über Béa erfahren wollt oder verfolgen, was sie tut und wohin es sie so treibt, dann könnt ihr das über ihre Social Media Kanäle tun:

Bei Facebook

https://www.facebook.com/tollabea/

In ihrem Blog

http://www.tollabea.de/

Bei Instagram

https://www.instagram.com/tollabea/

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.