Fit im Park mit Outdoor-Kinderwagen-Kursen

Der klassische LAUFMAMALAUF-Kinderwagenkurs in der freien Natur ist der perfekte Einstieg für Dich, wenn Du nach der Entbindung schnell und gesund wieder fit werden willst. Das 60-minütige Ganzkörpertraining ist als ein Zirkeltraining im Park konzipiert und auf die Bedürfnisse von frisch gebackenen Müttern zugeschnitten.

Wir kräftigen die geschwächte Muskulatur, achten auf beckenboden- und rückengerechte Übungsausführung, dehnen verspannte Muskelpartien und bringen Dich mit Cardio-Einheiten zum Schwitzen und die Schwangerschaftspfunde zum Schmelzen. Beim gemeinsamen Café-Besuch im Anschluss an die Kursstunde hast Du Gelegenheit, Dich mit den anderen Müttern und der Trainerin über alle Fragen rund ums Baby und den Alltag als Mutter auszutauschen.

Neugierig? Hier kannst Du Deinen Kurs finden und Dich für eine kostenlose Probestunde im Kinderwagenkurs anmelden.

 

Was erwartet Dich bei einem Kinderwagenkurs?

Der LAUFMAMALAUF-Kinderwagenkurs ist eine effektive Kombination von Kräftigungs-, Koordinations-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining. Die Kursstunde besteht aus sechs Stationen:

  1. Station: Erwärmung und Mobilisation
  2. Station: Po & Beine
  3. Station: Arme, Schultern & Brust
  4. Station: Rücken & Core
  5. Station: Bauch & Core
  6. Station: Dehnung

Die Wechsel zwischen den verschiedenen Stationen werden für unterschiedliche, wirkungsvolle Cardio-Einheiten genutzt. Viele der Kräftigungsübungen sind Ganzkörperübungen und verbessern die inter- und intramuskuläre Koordination, den Gleichgewichtssinn und die Beweglichkeit. Außerdem stärken sie den Beckenboden.

 

Was bringt Dir ein LAUFMAMALAUF-Kinderwagenkurs?

Ganz gleich aus welcher Motivation heraus Du an einem LAUFMAMALAUF-Kurs teilnehmen möchtest: Wir unterstützen Dich beim Erreichen Deines persönlichen Trainingsziels – egal ob schmerzfreier Rücken, starker Beckenboden, straffer Bauch oder das Loswerden ungeliebter Pfunde. Das Workout richtet sich an der individuellen Belastbarkeit und Bedürfnislage der trainierenden Mamas aus. Unsere Trainerinnen sorgen dafür, dass Du sicher, abwechslungsreich und gesund bestmögliche Ergebnisse erzielst, dabei Spaß hast und Dich in Deinem neuen Körper (wieder) zuhause fühlst.

 

Die Vorteile des LAUFMAMALAUF-Trainings:

  • Kräftigung des Beckenbodens
  • Kräftigung der Bauch-, Rücken-, Core-Muskulatur für eine schöne und aufrechte Haltung
  • Kräftigung und Dehnung der Brustmuskulatur für eine tolle Haltung
  • Kräftigung und Dehnung der Schultergürtelmuskulatur, um Verspannungen zu lösen
  • Kräftigung der Bein- und Gesäßmuskulatur für einen knackigen Po und schöne Beine
  • Gewichtsreduktion für ein tolles Körpergefühl
  • Schulung des Gleichgewichtsinns
  • Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verbesserung der aeroben Ausdauer
  • Verbesserung der Sauerstoffaufnahme
  • Stärkung des Immunsystems
  • Mentale Entspannung

 

Wie läuft eine Kursstunde mit Kinderwagen genau ab?

Die Kursstunde startet an einem verabredeten Treffpunkt im Park und klassischerweise kehren wir dorthin am Ende der Stunde zurück. Deine Trainerin stimmt den genauen Ablauf der einzelnen Stationen individuell auf die lokalen Parkbedingungen, das Wetter, die Gruppe und die einzelnen Teilnehmerinnen ab.

1. Station: Warm-up und Mobilisation

Wir starten mit einer knackigen Erwärmung und einer wohltuenden Mobilisation der Gelenke und der Wirbelsäule. Der Körper wird auf „Betriebstemperatur“ gebracht und auf das bevorstehende Training vorbereitet. Ziel ist es, das Herz-Kreislaufsystem zu aktivieren, den Muskel- und Gelenkstoffwechsel anzupassen und die Produktion von Gelenkflüssigkeit anzuregen.

2. Station: Po & Beine

Für einen schönen, wohlgeformten Po und definierte Beine schwitzen wir an dieser Station bei gezielten Kräftigungsübungen. Dabei trainieren wir gleichzeitig noch den unteren Rücken und den Beckenboden, verbessern die Körperhaltung und beugen Schmerzen im unteren Rücken vor.

3. Station: Arme, Schultern & Brust

Welche Mama kennt nicht müde Arme vom Tragen ihres Babys, vorgeneigte Schultern durch das Stillen und einen verspannten Nacken oder gar Kopfschmerzen? Bei dieser Station steht die Kräftigung der Arm-, Brust- und Schultermuskulatur im Vordergrund, um Verspannungen abzubauen und die Muskulatur so zu kräftigen und zu dehnen, dass sie ihren Part für eine aufrechte Körperhaltung wahrnehmen kann.

4. Station: Rücken & Core

In der Schwangerschaft verändert sich die Körperhaltung, um das Gewicht des Babybauchs auszugleichen. Oft behalten wir diese Haltung mit einer Hyperlordose im Bereich der Lendenwirbelsäule (Hohlkreuz) auch nach der Schwangerschaft bei. Deshalb trainieren wir bei dieser Station die Rückenmuskulatur, die wir für einen stabilen und beweglichen Rücken brauchen. Wichtig ist dabei das Zusammenspiel mit der Beckenboden- und Bauchmuskulatur, die als gemeinsam agierendes „Powerhouse“ für eine anmutige und aufrechte Körperhaltung sorgen.

5. Station: Bauch & Core

Zusammen mit der Beckenboden- und Rückenmuskulatur stabilisieren und entlasten die Bauchmuskeln die Wirbelsäule und sorgen für eine gute Haltung. Durch die Schwangerschaft haben sie sich jedoch gedehnt und sind nicht mehr so kräftig wie zuvor. Damit sie wieder kraftvoll ihre Aufgaben erfüllen können, brauchen sie gezieltes Training. Auch der Beckenboden ist durch Schwangerschaft und Geburt in Mitleidenschaft gezogen und geschwächt. Daher ist ein generelles Ziel im Kurs, den Beckenboden als „Bewegungszentrum“ wahrzunehmen und zu stärken, um langfristige Probleme und Beschwerden zu verhindern.

6. Station: Dehnung

Die Kursstunde schließt mit wohltuenden und entspannenden Stretching-Übungen ab. Dabei werden die durch den Mama-Alltag verspannten und verkürzten Muskeln gedehnt und eine Verkürzung der in der Kursstunde trainierten Muskulatur verhindert. Die Muskeln können sich erholen, ihre Leistungsfähigkeit wird gesteigert und jede Mama kann sich ein paar Minuten innerlich entspannen und mit neuer Energie in den restlichen Tag starten.

Dazwischen: Cardio-Einheiten als Stationswechsel

Der Weg zwischen den einzelnen Stationen wird für Ausdauer-Übungen mit dem Kinderwagen genutzt. Sie bringen Dich richtig ins Schwitzen, lassen überflüssige Kilos verschwinden und helfen die Körperkomposition zu verbessern.

Die letzte (und beliebteste) Station: Gemeinsames Kaffeetrinken und Zeit zum Austausch rund um den MAMA-Alltag

Auch zum Schnattern brauchen Mamas Zeit. Je nach Wetter lassen wir deshalb die Kursstunde direkt im Park, auf dem Spielplatz oder im nahe gelegenen Café gemeinsam ausklingen. Dadurch haben wir Zeit uns zu allen möglichen Themen rund ums Baby und ums Mama-Sein auszutauschen. Hier ist auch Gelegenheit, um mit Deiner Trainerin individuelle Anliegen zu besprechen.

 

Deine Fragen – unsere Antworten

 

Ist der Kinderwagen-Kurs für mich geeignet?

Du bist eine frischgebackene Mutter, gerne an der frischen Luft und möchtest etwas für Dein seelisches Wohlbefinden und Deine körperliche Fitness tun? Dann bist Du bei uns genau richtig. Vereinbare eine kostenlose Probestunde, komm mit uns in den Park und probiere es einfach selbst aus.

 

Wie alt sollte mein Kind sein, um an einem Kurs teilzunehmen?

Der Starttermin für die Kurse mit Kind und Kinderwagen ist von Deiner individuellen Regeneration nach der Entbindung  abhängig. Wir empfehlen die Teilnahme frühestens acht Wochen nach der Entbindung (bei Kaiserschnitt 12 Wochen).

Wichtig ist, dass die Abschlussuntersuchung bei Deiner Frauenärztin bereits stattgefunden hat und sie Dir „grünes Licht“ für sportliche Betätigung gegeben hat. Du solltest auch bereits frühzeitig und regelmäßig mit Rückbildungsübungen beginnen und Beckenbodentraining in Deinen Alltag integrieren.

 

Wie fit muss ich denn sein, um beim Kinderwagen-Kurs mithalten zu können?

Egal, ob Du vorher schon Sport gemacht hast oder jetzt erst anfangen willst: Unsere Kursleiterinnen richten die Workouts auf Dein individuelles Fitness-Level aus. Deine Trainerin bietet zu allen Übungen verschiedene Variationen für Anfänger und Fortgeschrittene an. Die Trainingsintensität kann jederzeit angepasst werden: durch zusätzliche Trainingsgeräte, Anzahl der Wiederholungen, Bewegungstempo und -ausführung.

Wenn Dein Kind mindestens neun Monate alt ist, kannst Du auch an den „Mama-macht-mehr“-Kursen teilnehmen. Da wird noch ein Schippchen drauf gelegt und intensiv trainiert.

 

Wie sind die Kurszeiten der Kinderwagenkurse?

Wir bieten Vormittagskurse an, die zumeist zwischen 9:30 und 11:00 Uhr starten und eine Stunde dauern. Aber auch Nachmittagskurse mit Kind oder am Wochenende sind im Angebot. Die genauen Kursangebote und Trainingszeiten findest Du auf der jeweiligen Seite für Deine Stadt.

 

Bietet Ihr das ganze Jahr über Kinderwagenkurse an?

Ja, unsere Outdoor-Kurse finden zu jeder Jahreszeit statt, auch im Herbst und Winter. Nur bei starken Regenfällen, vereisten Wegen, Sturmgefahr und zweistelligen Minusgraden wird ein Kurstermin wetterbedingt abgesagt. Ansonsten trotzen wir dem Wetter. Die Kurse finden – wettergerecht bekleidet – auch bei leichtem Nieselregen und im Schnee statt.

Wer aber in der Wintersaison lieber indoor trainieren will, kann das mit unseren Kursen im Shopping-Center oder bei unseren Kursen mit Kind & Trage tun.

 

Wo und wie kann ich mich für eine Probestunde anmelden?

Einfach in der Kurssuche Deine Stadt auswählen. Dort unter „Kontakt“ das Kontaktanfrage-Formular ausfüllen und absenden. Fertig! Du erhältst dann von der lokalen Standortleiterin eine Mail mit einem Terminvorschlag für eine Probestunde und alle weiteren Infos wie Treffpunkt und „Packliste“.

 

Was muss ich zur Probestunde mitbringen?

  • Für die Outdoor-Kurse mit Kind und Kinderwagen natürlich Kind und Kinderwagenund zur Sicherheit auch eine Trage, falls Dein Baby unruhig wird.
  • Für Dich wichtig: Bitte auf stabilisierende und dämpfende Sportschuhe und einen gut sitzenden (Sport-)BH achten.
  • Je nach Jahreszeit wettergerecht kleiden: Im Sommer auf atmungsaktive Sportklamotten und Sonnenschutz für Mama und Kind achten. Im Winter im „Zwiebelprinzip“ kleiden und Mütze und Handschuhe dabei haben. Bei Kälte und Schnee sind auch warme Wanderschuhe perfekt um kalte, nasse Füße zu vermeiden.
  • Immer an Bord: Eine Flasche Wasser, denn ausreichend trinken ist beim Sport wichtig – auch im Winter.
  • Im Sommer für die Bodenübungen auf der Wiese eine Picknickdecke oder Matte einpacken. Wenn es dafür zu kühl ist, sind Parkbänke super Trainingsgeräte – dafür ein kleines Handtuch dabei haben, damit es bequem, trocken und warm ist.

 

Mit welchem Kinderwagen darf ich teilnehmen?

Du kannst mit jedem Kinderwagenmodell an unseren Kursen teilnehmen, da das Training auf befestigten Wegen im Park stattfindet. Der Kinderwagen sollte selbstverständlich im verkehrssicheren Zustand sein und über eine Feststellbremse verfügen. Ein ganz einfacher Regenschirmbuggy ist nicht geeignet.

Wenn Du lieber einen speziellen Sportbuggy nutzen möchtest, empfehlen wir Dir die von TFK. Gute Erfahrungen haben wir auch mit den Fahrradanhängern von Croozer gemacht, die man je nach Modell mit wenigen Handgriffen in einen Walker oder Jogger umwandeln kann.

 

Was kostet ein Kurs bei Euch?

Es gibt unterschiedliche Kurs- und Karten-Optionen: Wer intensiv und besonders günstig trainieren will, ist mit einem 10-Wochen-Kurs gut beraten. Du willst gleich zweimal in der Woche zum Kurs kommen? Dann ist vielleicht ein 6-Wochen-Kurs das Richtige für Dich. Voller Terminkalender und wenig Planbarkeit? Dafür bieten wir die flexible Karte an.

Je nach Kurs- bzw. Kartenoption variieren die Preise pro Kursstunde. Alle Optionen und Preise findest Du bei den Kursinformationen Deiner Stadt unter „Preise“. Dort erfährst Du auch alles zu lokalen Aktionen und Specials. Deine Trainerin berät Dich nach der Probestunde gerne, was für Dich die passende Option ist.

 

Wie oft in der Woche ist das Training sinnvoll?

Zunächst: Sinnvoll ist, was gut in Deinen (neuen) Alltag als Mutter passt. Also nicht stressen, sondern lieber „klein“ anfangen, als gar nicht starten. Sport nach der Schwangerschaft ist gesund und wichtig! In Bezug auf die Trainingshäufigkeit und -dauer empfiehlt der „American Council on Exercise“ speziell für postpartale Frauen 30 bis 60 Minuten moderates Ausdauertraining drei bis sechs Mal in der Woche und zwei bis drei Trainingseinheiten Kräftigungs-Workout.

Eine ganze Menge, oder? Angesichts der zeitlichen Einschränkungen junger Mütter stellt dies eine ziemliche Herausforderung dar. Aber auch ein oder zwei regelmäßige LAUFMAMALAUF-Trainingseinheiten pro Woche zeigen bereits Wirkung und helfen überschüssiges Gewicht ab- und Kondition und Kraft aufzubauen.

Wichtig ist hier vor allem Regelmäßigkeit. Unsere Kurse kombiniert mit häufigen, straffen Spaziergängen an der frischen Luft sind das ein perfekte Trainingsprogramm.

 

Was ist mit dem Training bei Regen oder schlechtem Wetter?

Die Outdoor-Kurse finden bei jedem Wetter statt – es sei denn, ein sicheres Training ist wetterbedingt nicht möglich. Bei starkem Regen, Eisglätte, Sturm etc. wird der betroffene Kurstermin 60 Minuten vor Kursbeginn abgesagt. Entweder per SMS, WhatsApp oder direkt auf der lokalen Kursseite Deiner Stadt. Von uns abgesagte Kursstunden werden selbstverständlich hinten angehängt.

Nieselregen und grauer Himmel sind bei uns kein „schlechtes Wetter“. Auch im Winter und bei Schnee macht das Training Spaß und ist gesund für Mama und Kind.

 

Was ist, wenn ich mal nicht kommen kann?

Bei den flexiblen Karten kannst Du bis zum Vorabend des Kurses absagen und den Kurstermin hinten anhängen. Bei den Kursen besteht je nach Kursverfügbarkeit und -auslastung eventuell die Möglichkeit auf einen Kurstermin oder -standort auszuweichen. Ein Anhängen von Kursterminen ist bei kostengünstigen Kursen (ähnlich wie beim Krabbel- oder Babyschwimmkurs) leider nicht möglich. Wenn eine regelmäßige Teilnahme eher nicht möglich ist, empfehlen wir daher den Kauf einer Karte. Die genauen Teilnahmebedingungen erläutert Dir Deine Trainerin gerne im persönlichen Gespräch.

 

Bis zu welchem Kindesalter kann ich bei LAUFMAMALAUF teilnehmen?

Nach oben gibt es keine Alterseinschränkung. Solange Dein Kind im Kinderwagen happy ist oder uns freudig auf dem Laufrad oder Fahrrad von Station zu Station im Park begleitet – perfekt! Alternativ kannst Du – wenn Dein Kind neun Monate oder älter ist – in unseren „Mama-macht-mehr“-Kursen auch ohne Kind trainieren. Diese Kurse finden meist am Wochenende und während der Woche am Abend statt, damit auch berufstätige Mütter teilnehmen können.

An unserem Bikini Bootcamp auf Sardinien und den LAUFMAMALAUF Wellness- & Workout-Wochenenden an der Ostsee oder am Bodensee  können alle Mütter teilnehmen, auch wenn die Kinder längst nicht mehr zu Hause wohnen.

 

Mein Kind liegt nicht gerne im Kinderwagen. Kann ich auch mit einer Tragehilfe an einem Outdoor-Kurs teilnehmen?

Ja, das ist möglich. Deine Trainerin wird Dir Übungsvarianten mit Kind in der Trage zeigen. Allerdings empfehlen wir Dir, zumindest einen Kinderwagen dabei zu haben und zu probieren, ob Dein Kind bei einigen Übungen auch im Kinderwagen liegen mag. Das entlastet Dich und Deinen Rücken. So hast Du die Möglichkeit, Deine Übungen auch mal ohne „Zusatzgewicht“ zu absolvieren. Bei den Übungen mit „Baby an Bord“ unbedingt auf besonders saubere und rückengerechte Übungsausführung achten! Deine Trainerin wird Dir dabei Hilfestellung geben. Wichtig auch die Wahl der richtigen Komfortrage. Wir empfehlen die Tragen von Ergobaby. Wir bieten an einigen Städten auch Kurse speziell für Mütter mit Kind und Trage an.

 

Kann ich bei LAUFMAMALAUF meine Rückbildung machen?

Nein, LAUFMAMALAUF ist kein Ersatz für einen Rückbildungskurs, sondern als Ergänzung zur Rückbildungsgymnastik konzipiert. Aber LAUFMAMALAUF-Kurse unterstützen die Rückbildung. Wir achten sehr auf beckenbodenbewusstes Training und viele unserer Übungen helfen auch dabei, die schwangerschafts- und geburtsbedingte Beckenbodenschwäche zu korrigieren.

 

Mein Kind kann noch nicht sitzen, kann ich trotzdem mitmachen oder ist es noch zu früh?

Selbstverständlich. Du kannst bereits mit Baby im Wannen-Kinderwagen trainieren. Im Park sind wir zumeist auf befestigten Wegen unterwegs und der Kinderwagen ist normalen Anforderungen ausgesetzt. Wenn die Kinder dann älter sind, sitzen sie gerne im Buggy und erleben interessiert die Eindrücke im Park und in der Trainingsgruppe.

 

Was ist, wenn ich zwischendurch stillen muss?

Kein Problem! Bei den Outdoor-Kursen läuft das Programm wie ein Zirkeltraining ab, mit festen Stationen im Park, an denen die Übungen absolviert werden. Das heißt, Du hast die Möglichkeit die Station auch zum Stillen zu nutzen. Und auch die Folgestation ist nicht weit entfernt, so dass Du jederzeit wieder aufschließen kannst nach dem Stillen.

Am Ende des Kurses gibt es fast immer die Gelegenheit für einen gemeinsamen Kaffee für die Mütter und eine Stillpause für die Kleinen.

Empfehlenswert ist es, Dein Kind vor dem Kurs zu stillen, so dass die Chancen gut (oder zumindest besser) sind, dass Du 60 Minuten ohne Pause trainieren kannst. Falls Dein Baby immer während des Kurses gestillt werden muss, macht vielleicht der Wechsel in einen Kurs mit einer früheren oder späteren Kurszeit Sinn.

 

Heißt LAUFMAMALAUF so, weil wir die ganze Zeit laufen?

Nein, LAUFMAMALAUF ist ein ausgewogenes Trainingsprogramm mit Übungseinheiten für Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Durch eine abwechslungsreiche Mischung verschiedener Übungen, dem Einsatz von Trainingsinstrumenten und dem Fokus auf unterschiedliche Muskelgruppen stellen wir ein abgerundetes und effektives Training sicher.

Wenn Du wissen willst, wie der Name LAUFMAMALAUF entstanden ist, schau mal hier.

 

Muss ich beim Kurs joggen? Ich habe gehört, dass man bis neun Monate nach der Geburt nicht joggen darf.

Nein, bei den Kursen mit Kind und Kinderwagen musst Du nicht joggen. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Übungs-Stationen im Park sollte jedoch ein spürbares Cardiotraining sein. Daher sollten diese Wege mit „Power-Walking“ absolviert werden. Wer mehr will und bereit wieder über einen fitten, gekräftigen Beckenboden verfügt, kann im Kurs auch kürzere Strecken joggen.

Grundsätzlich entscheiden individuelle Faktoren darüber, was jede Teilnehmerin machen „darf“. Ein pauschales neun-monatiges Jogging-„Verbot“ gibt es nicht, sondern Dein aktueller Fitnesslevel, Deine sportliche Vorerfahrung und Deine persönlichen Präferenzen geben den Ausschlag.

 

Was sagen unsere Teilnehmerinnen zum Kinderwagen-Kurskonzept?

Charlotte mit Fidelia: „LAUFMAMALAUF tut unglaublich gut! Ich fühle mich seitdem wieder fitter und beweglicher, und meine Nackenverspannungen sind verschwunden. Endlich kann man mit Kind Sport machen – und das an der frischen Luft!“

Anja mit Marlene: „Schon während der Schwangerschaft wollte ich mehr für meinen Körper tun, um für die Geburt und die Zeit danach fit zu sein. Bis auf ein paar Runden Yoga blieb es beim Wollen. Und als Marlene da war, blieb selbst das auf der Strecke. LAUFMAMALAUF habe ich durch Zufall entdeckt, und es hat sich als die perfekte Lösung entpuppt: Bewegung für mich und frische Luft für meinen kleinen Liebling.“

Christine mit Katharina:„Das tolle an LAUFMAMALAUF ist, dass es Spaß macht und auch für Sportmuffel wie mich geeignet ist. Und es ist eine gute Gelegenheit bei schlechtem Wetter rauszugehen OHNE zu frieren! Es ist doch viel schöner, wenn man an so grauen Tagen mit netten Leuten Sport macht und danach noch gemeinsam einen Kaffee trinken geht, statt allein mit dem Kinderwagen durch regennasse Straße zu laufen.“

 

Neugierig? Hier kannst Du Dich anmelden für einen Kurs in Deiner Stadt.

 

Kursformate

Allgemein

Fitness

Food

Health

Wellbeing

Beauty

Lifestyle

Inspiration

LAUFMAMALAUF