MENÜMENÜ SCHLIESSEN

Mit Kind & Trage

„Fit mit Trage“: Kurse für Mütter mit Tragekindern

Das Wochenbett liegt hinter Dir, Du möchtest körperlich wieder aktiver sein und Dein Baby ganz nah bei Dir haben? Dann sind unsere Kurse mit Kind & Trage an der frischen Luft genau richtig für Dich. Sie sind optimal auf die Bedürfnisse von Müttern mit Tragekindern abgestimmt.

Bei (fast) allen Übungen des 60-minütigen Ganzkörpertrainings kannst Du Dein Baby in einer Trage dicht am Körper haben. Der Vorteil: Durch das mitwachsende Körpergewicht intensiviert Dein Baby sogar noch das Workout. Die Kurse werden je nach Kursstandort und Jahreszeit indoor oder outdoor angeboten. In den warmen Monaten finden sie draußen im Park statt und im Winter in einem gemütlichen Kursraum.

Neugierig? Hier erfährst Du, wo und wann in Deiner Stadt „Fit mit Kind & Trage“-Kurse angeboten werden.

 

Was erwartet Dich bei einem Kurs mit Kind & Trage?

Der Ablauf der Kursstunde unterscheidet sich, je nachdem ob der Kurs outdoor im Park oder indoor in einem Kursraum stattfindet. Die Unterschiede sind weiter unten aufgeführt. Gemeinsam ist beiden Kursformaten, dass sie eine effektive Kombination von Kräftigungs-, Koordinations-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining darstellen. Bei der Mehrzahl der Übungen ist Dein Kind in der Trage, bei einigen Übungen hältst Du Deinen kleinen Trainingspartner auf dem Arm gehalten oder das Baby sitzt auf Dir oder liegt auf einer Matte neben bzw. unter Dir.

 

Wie läuft eine „Fit mit Kind & Trage“-Kurs indoor im Kursraum genau ab?

Bei den Indoor-Kursen nutzen wir die Chance, dass zu Beginn der Kursstunde die Kinder noch entspannt und wach sind. Daher trainieren die Mamas indoor nach dem Warm-up zunächst auf der Matte den Bauch und Rücken – während die Kleinen im Kreis auf einer Spieldecke liegen. Wenn die Kinder unruhig werden und lieber getragen werden wollen, wechseln wir zu einem Workout im Stehen und nehmen die Kleinen in die Trage. Im Stand können sehr effektiv Beine und Gesäß, aber auch Arme, Schultern und Brust trainiert werden.

Eine Kursstunde mit Kind & Trage im Kursraum läuft klassischer Weise so ab:

  1. Erwärmung und Mobilisation
  2. Kräftigung der Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur (kurz: Rumpfmuskulatur)
  3. Ausdauertraining
  4. Kräftigung der Arm-, Schultern- und Brustmuskulatur
  5. Kräftigung von Po und Beinen
  6. Dehnung

Während der gesamten Kursstunde werden die Kleinen aktiv ins Training eingebunden und haben Spaß, wenn ihre Mamas um sie herumtanzen oder -turnen.

Anregende Sing- und Fingerspiele halten die Kinder ebenfalls bei Laune und sorgen für ein kurzweiliges Vergnügen bei allen kleinen und großen Trainingspartnern.

 

Wie läuft eine „Fit mit Kind & Trage“-Kurs outdoor im Park genau ab?

Bei den Outdoor-Kursen mit Kind & Trage kommen die Mamas schon mit ihren Babies in der Trage zum Treffpunkt im Park. Wir beginnen daher dort mit den Übungen, die besonders gut mit „Baby an Bord“ durchgeführt werden können. Bei den ersten drei Stationen sind die Babys in der Trage und genießen das sanfte Schaukeln der Bewegungen. Wenn gegen Ende der Kursstunde die Kinder eingeschlafen sind, können diese dann auch schlafend auf einer Decke abgelegt werden (sofern das Wetter dies zulässt) und Mama kann entspannt Bauch- und Rückenmuskulatur ohne „Zusatzgewicht“ trainieren und findet beim Stretching Ruhe und Fokus.

Eine Kursstunde im Park läuft klassischer Weise so ab:

  1. Station: Erwärmung und Mobilisation
  2. Station: Po & Beine
  3. Station: Arme, Schultern & Brust
  4. Station: Rücken & Core
  5. Station: Bauch & Core
  6. Station: Dehnung

Eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen Stationen im Park findest Du auf der Seite zu den Kinderwagen-Kursen.

 

Was bringt Dir ein „Fit mit Kind & Trage“-Kurs?

Das Besondere an einem Fitness-Kurs mit Baby in der Trage ist, dass die Kleinen ganz nah an Mama dabei sind, sich sicher und geborgen fühlen. Gleichzeitig muss die Kursgestaltung aber besonders einfallsreich und kreativ sein, damit die Mütter effektiv trainieren können und gleichzeitig die Kinder sicher und sinnvoll ins Workout integriert sind. Unsere Trainerinnen achten daher besonders auf eine korrekte und saubere Übungsausführung. Sie bieten auch Unterstützung bei der Auswahl einer ergonomischen Trage und kontrollieren das richtige Sitzen der Tragehilfe. Und bieten immer wieder neue und wirkungsvolle Übungen an. Damit Du Deine persönlichen Trainingsziele – egal ob schmerzfreier Rücken, starker Beckenboden, straffer Bauch oder das Loswerden ungeliebter Pfunde – schnell und sicher erreichen kannst.

Die Vorteile des LAUFMAMALAUF-Trainings:

  • Kräftigung des Beckenbodens
  • Kräftigung der Bauch-, Rücken-, Core-Muskulatur für eine schöne und aufrechte Haltung
  • Kräftigung und Dehnung der Brustmuskulatur für eine tolle Haltung
  • Kräftigung und Dehnung der Schultergürtelmuskulatur, um Verspannungen zu lösen
  • Kräftigung der Bein- und Gesäßmuskulatur für einen knackigen Po und schöne Beine
  • Gewichtsreduktion für ein tolles Körpergefühl
  • Schulung des Gleichgewichtsinns
  • Verbesserung der inter- und intramuskulären Koordination
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verbesserung der aeroben Ausdauer
  • Verbesserung der Sauerstoffaufnahme
  • Stärkung der Nähe und Bindung zwischen Mutter und Kind
  • Speziell bei den Outdoor-Kursen: Stärkung des Immunsystems und mentale Entspannung

 

Ist der Kurs für mich geeignet?

Du bist eine frischgebackene Mutter, hast Dein Baby am liebsten in der Trage dabei und möchtest etwas für Dein seelisches Wohlbefinden und Deine körperliche Fitness tun? Dann bist Du bei uns genau richtig. Suche Dir einen Kurs in Deiner Nähe, vereinbare eine kostenlose Probestunde und probiere es einfach selbst aus.

 

Deine Fragen – unsere Antworten zum Trage-Workout mit Baby

 

Was muss ich zur Probestunde mitbringen?

  • Für die Outdoor-Kurse mit Kind und Trage natürlich Kind und Trage. Für Dich wichtig: Bitte auf stabilisierende und dämpfende Sportschuhe und einen gut sitzenden (Sport-)BH achten.
  • Je nach Jahreszeit wettergerecht kleiden: Im Sommer auf atmungsaktive Sportklamotten und Sonnenschutz für Mama und Kind achten. Im Winter im „Zwiebelprinzip“ kleiden und Mütze und Handschuhe dabei haben. Siehe dazu auch die Tipps zur idealen Bekleidung für Mama und Baby im Sommer und im Winter.
  • Immer an Bord: Eine Flasche Wasser, denn ausreichend trinken ist beim Sport wichtig – auch im Winter.
  • Im Sommer für die Bodenübungen auf der Wiese und zum Ablegen Deines Kindes eine Picknickdecke oder Matte einpacken.
  • Bei den Indoor-Kursen sind Matten und Krabbeldecken zumeist im Kursraum verfügbar.

 

Mit welcher Trage darf ich teilnehmen und wie trage ich richtig?

Wichtig für die Teilnahme an einem „Fit mit Kind & Trage“-Kurs ist das ergonomisch korrekte Tragen für Mutter und Kind. Für Mütter bedeutet das ein beckenbodenfreundliches sowie rücken- und schulternschonendes Tragen. Bei Babys fördert die richtige Trageposition die gesunde Entwicklung von Hüfte und Wirbelsäule. Daher ist sowohl die Auswahl der richtigen Tragehilfe als auch die  korrekte Anwendung der Trage wichtig.

Wenn Dein Baby in der Tragehilfe ist, sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Der Rücken des Kindes ist gut gestützt und im Rundrücken.
  • Das Baby bleibt auch bei Vor- und Rückbewegungen dicht am Körper.
  • Der Kopf des Babys kann bei Bedarf durch eine Kopf- bzw. Nackenstütze oder den oberen Tuchrand gestützt werden.
  • Der Steg der Trage oder der Rand des Tuchs gehen beim Baby von Kniekehle zu Kniekehle.
  • Das Baby befindet sich in einer Anhock-Spreizhaltung, wobei die Unterschenkel des Babys frei beweglich und die Knie ungefähr auf der Höhe des Bauchnabels sind.
  • Du selbst kannst Deine Hände frei bewegen und bist auch sonst nicht in der Bewegung eingeschränkt.
  • Wenn Du den Kopf nach vorn neigst, kannst Du bequem den Kopf Deinen Babys küssen.

Du suchst noch eine Trage? Dann schau Dich einmal bei Ergobaby um. Wir haben in unseren Kursen mit diesen Tragen sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

Wie ziehe ich mich und mein Baby beim Outdoor-Kurs im Sommer an?

Im Sommer solltest Du beim Anziehen Deines Babys auf folgendes achten:

  • Vor der Sonne kannst Du Dein Baby am besten durch lange, luftige Kleidung schützen. Hier eignen sich ein weites Langarmshirt oder ein langärmeliger Body sowie eine lange Hose und dünne Socken aus dicht gewebtem, dunklem Stoff aus leichter Baumwolle oder einem Wolle-Seide-Gemisch. Dazu ein Sonnenhut mit Krempe im Nacken.
  • Bitte achte darauf, dass die Hosenbeine auch beim Tragen die Unterschenkel Deines Babys komplett bedecken.
  • Das Tragetuch sollte am besten aus Baumwolle sein und möglichst einlagig um Dein Baby herum verlaufen. Wenn Du eine Trage verwendest, achte darauf, dass sie möglichst wenig gepolstert ist.
  • Die Haut Deines Babys, die nicht durch die Kleidung geschützt wird, kannst Du dünn mit für Babys geeigneter Sonnencreme eincremen.
  • Kontrolliere während der Kursstunde regelmäßig die Temperatur am Nacken Deines Kindes, um zu schauen, dass es nicht überhitzt oder friert.
  • Achte bitte auch darauf, dass es – auch während der Kursstunde – ausreichend trinkt.
  • Wichtig: Wenn es sehr warm ist, bleiben wir während der Kursstunde möglichst im Schatten.
  • Kleiner Tipp: Da in unseren „Fit mit Kind & Trage“-Kursen das Schwitzen nicht vermieden werden kann, ist eine Stoffwindel zwischen Mutter und Kind perfekt, da sie den Schweiß gut aufnimmt.

 

Was sollte ich im Winter beachten?

Im Winter kannst Du folgende Tipps beherzigen:

  • Ein kleines Baby solltest Du möglichst unter Deiner Tragejacke oder einem Tragecover tragen. Eine weite Jacke tut es aber auch. Mit Mütze und dicken Wollsocken oder Fellpuschen und in normaler Kleidung ist Dein Baby bestens angezogen, denn Dein Körper hält Dein Baby warm.
  • Ein größeres Kind kann in normaler Schneebekleidung außerhalb der Jacke getragen werden. Hierbei überträgst Du jedoch kaum Körperwärme auf Deinen Zwerg. Gut geeignet sind Fleece- oder Wolloveralls. Sie sorgen für ausreichend Wärme und sind optimal für die ergonomische Anhock-Spreiz-Haltung geeignet. Für die Füßchen auch hier Wollsocken oder Fellschuhe.
  • Du selbst solltest beim Sport Funktionsunterwäsche tragen und Dich nicht zu dick einpacken, damit Du nicht überhitzest. Am besten eignet sich das Zwiebelprinzip.
  • Damit Dein Baby gut Luft bekommt, ziehe am besten einen Rollkragenpullover und einen leichten Schal an und lasse Deine Jacke ein Stückchen offen.
  • Wichtig: Schließe nicht von Deiner Temperaturempfindung auf die Deines Babys. Du bewegst Dich, während Dein Baby unbewegt bleibt und daher schneller friert. Kälte wirkt einschläfernd, weshalb Babys, die zu kalt werden sich nicht lautstark beschweren, sondern eher ruhig werden. Ein regelmäßiger Wärmecheck beim Baby, um Unterkühlung und Überhitzung auszuschließen, ist daher unbedingt ratsam.

Kleiner Tipp: Bei Sport wählt Ihr am besten geräumte Wege und verwendet festes Schuhwerk und/oder Spikes, um Euch möglichst rutschfrei zu bewegen.

 

Noch mehr Fragen?

Du suchst Antworten auf die folgenden Fragen, dann schau bitte auf der Seite zu den Kinderwagen-Kursen nach:

  • Wie alt sollte mein Kind sein, um an einem Kurs teilzunehmen?
  • Wie fit muss ich denn sein, um beim Kurs mithalten zu können?
  • Wie sind die Kurszeiten der Kurse?
  • Wo und wie kann ich mich für eine Probestunde anmelden?
  • Was kostet ein Kurs bei Euch?
  • Wie oft in der Woche ist das Training sinnvoll?
  • Was ist mit dem Training bei Regen oder schlechtem Wetter?
  • Was ist, wenn ich mal nicht kommen kann?
  • Kann ich bei LAUFMAMALAUF meine Rückbildung machen?
  • Was ist, wenn ich zwischendurch stillen muss?
  • Heißt LAUFMAMALAUF so, weil wir die ganze Zeit laufen?

 

Was sagen unsere Teilnehmerinnen zum „Fit mit Kind & Trage“-Konzept?

Bettina mit Magdalena aus Augsburg: „Ich möchte zu meiner alten Fitness und meinem Wohlfühlgewicht zurückkehren. Wenn ich meine Tochter dabei haben und noch nette Gleichgesinnte treffen kann, ist das doch super!“

Katharina mit Maximilian: „Ich habe so viele nette Mütter und Kinder kennengelernt wie nirgendwo sonst!!! Ich war erstaunt, wie viele Übungen mit Trage möglich sind. Meine liebste Übung ist die Plank, die man auch mit Kind in der Trage auf dem Rücken machen kann.“

Larisse mit Leni: „Ich finde LAUFMAMALAUF wirklich toll. Nachdem wir aus Brüssel nach Berlin gezogen sind, war es für uns ein super Einstieg und bot uns Gelegenheit, hier gleich ein bisschen heimisch zu werden. Nach Monaten des Nichtstuns hatte ich anfangs ein paar Mal Muskelkater, fand aber sofort wieder Spaß an der Bewegung. Und wenn man weiß, dass die Gruppe auf einen wartet, überwindet man den inneren Schweinehund viel leichter.“

 

Neugierig? Hier kannst Du Dich anmelden für einen Kurs in Deiner Stadt.

 

Kursformate