Jane Fondas Erbe: 80er Jahre Fitness erlebt ein Revival

Farbige Leggins, Stulpen, Stirn- und Schweißbänder sowie eng anliegene Aerobic-Bodies mit hohem Beinausschnitt: Das waren modisch gesehen 80er Jahre Fitness. Sportlich unterwegs mit klassischen Aerobic-Schritten wir V-Step und March sowie endlosen Pelvic Lifts. Wunderbar ironisch eingefangen haben das die Kollegen von Saturday Night Live mit ihrem Video „Body Fuzion with Girl-Friends”. Erkennt Ihr die bekannten Girl-Friends?

 

80er Jahre Fitness wieder da!

80er Jahre Fitness erlebt jetzt ein (wie wir finden wohlverdientes) Revival. So berichtet die Fitness-Fachzeitschrift „Bodylife“ von einem „neuen“ Trend: Klassische Aerobic-Kurse halten wieder Einzug in die Fitnessstudios. Eine Bewegung, die sich zunächst in USA, UK und Downunder bemerkbar machte und mittlerweile auch nach Deutschland geschwappt ist.

 

Jane Fonda’s Workout entfesselte weltweit die Frauen

Die Begründerin des Aerobic-Booms in den 80er Jahren war Jane Fonda. Als am 25. April 1982 das Fitness-Video „Jane Fonda’s Workout“ veröffentlich wurde, löste dies eine nie da gewesene Fitness-Hysterie aus. Weltweit begannen Hausfrauen, Teenager und Working Moms mit Jane auf dem heimischen Teppich zu schwitzen. Hier könnt Ihr Euch mal ein Schnippselchen des Original-Videos anschauen. Man achte auf die dynamische Übungsausführung, die großartigen Outfits und die euphorischen Jauchzer der Trainierenden!

Drei Jahre lang führte dieses Aerobic-Video die Bestseller-Charts an. Getopt wurde dieser Erfolg nur noch 1986, als „Jane Fonda’s New Workout“ erschien. Insgesamt veröffentlichte Jane Fonda 22 Fitness Videos mit einer Gesamtauflage von mehr als 17 Millionen.

 

Warum wir 80er Jahre Fitness lieben

Auch uns bei LAUFMAMALAUF hat der 80er Jahre Fitness Revival-Trend mitgerissen. Beim Netzwerktreffen der LAUFMAMALAUF-Partnerinnen und -standortleiterinnen haben wir die „Jane Fonda in uns erweckt“ und sowohl styleseitig als auch workoutmässig alles gegeben.

Warum war die 80er Jahre Fitness Welle so erfolgreich? Warum reißt sie uns heute noch mit? Dafür gibt es aus unserer Sicht vier gute Gründe:

  1. Die Übungen
  2. Die Outfits
  3. Die Musik
  4. Die Stimmung

 

1. Grund: Die Übungen

Einfache Aerobic-Schritte wie March, Step Touch, Leg Curl, V-Step, Heel Dig und Knee Lift machen Spaß und sind einfach zu lernen. Bei den meisten Workouts ist kein zusätzliches Equipment notwendig. Trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht und vielen Wiederholungen. Das kann man auch zu Hause vor dem Fernseher oder unterwegs auf der Dienstreise machen. Jane Fonda war zudem mit ihrem Fokus auf korrekte Körperhaltung und Core-Stabilisierung schon damals ihrer Zeit weit voraus. Elemente aus dem Ballet und Pilates sorgen für lange, schlanke Muskeln und eine aufrechte Haltung.

 

2. Grund: Die Outfits

Hier wird nicht mit Lycra, Spandex und Neonfarben gespart. Jeder darf sich modisch austoben und Spaß haben. Wichtigste Details für das perfekte 80er Jahre Fitness Outfit:

  • Ein weit ausgeschnittener, möglichst ärmelloser Body („Leotard“ im Fachjargon), gerne in Neonfarben oder wilden Mustern
  • Kombiniert mit einem farbigen Stretchgürtel
  • Leggins in kräftigen Farben, alternative eine hautfarbene Strumpfhose
  • Farbige Stulpen, alternativ auch gerne weiße Elastikstrümpfe, die sich großzügig um die Knöchel falten
  • Auftoupierte Haare mit Stirnband, alternativ hoher Pferdeschwanz mit großem Haargummi und auftoupierten Pony (Hier wird reichlich Haarspray benötigt, damit die Frisur sitzt und hält.)
  • Schweißbänder an den Handgelenken
  • Weiße Retro-Sportschuhe

Wer Outfit-Inspiration sucht, wird mit der Google-Bildersuche und dem Stichworten „jane fonda fitness outfits“ fündig. Oder schaut Euch die LAUFMAMALAUF-Bilder an.

 

3. Grund: Die Musik

Mindestens 50% des Erfolgs liegen in der Auswahl der richtigen Musik. Mitreißende Beats von unseren Lieblingen aus den 80er Jahren sorgen für gute Stimmung und Fun. Endlich dürfen wir wieder hemmungslos mit Eurythmics und Billy Idol mitgrölen.

Bei einer Umfrage zu den 100 besten Workout Songs der 80er belegten diese 80er Jahre Fitness Favoriten die ersten zehn Plätze:

  • No. 1 Cyndi Lauper – Girls Just Want to Have Fun (1983)
  • No. 2: Pat Benatar – Hit Me With Your Best Shot (1980)
  • No. 3:  Survivor – Eye of the Tiger (1982)
  • No. 4: The B-52’s – Love Shack (1989)
  • No. 5: Michael Jackson – Beat It (1982)
  • No. 6: Bon Jovi – Livin‘ on a Prayer (1986)
  • No. 7: Joan Jett & The Blackhearts – I Love Rock N‘ Roll (1982)
  • No. 8: Michael Jackson – Thriller (1982)
  • No. 9: Van Halen – Jump (1984)
  • No. 10: Journey – Don’t Stop Believin‘ (1982)

Die vollständige Liste, könnt Ihr Euch hier anschauen.

 

4. Grund: Die Stimmung

Großartige Outfits, mitreißende Musik und simple Übungen, die einfach Spaß machen: Das sorgt für gute Laune beim 80er Jahre Fitness Workout. Während die Kursleiterin antreibt und lobt, dürfen die Teilnehmerinnen hier so richtig mitgehen. Laute Aufschreie der Euphorie  – wenn der Muskel schon richtig brennt – sind äußerst willkommen. Hier darf gelacht, geklatscht und gejauchzt werden! Je mehr, umso besser.

Auch Popsugar veröffentlichte passend zum Trend ein 15-minütiges 80er-Jahre-Workout „that will have you reaching for your sweatband!“. Schaut selbst und lasst Euch zum Schwitzen bringen. Aber Achtung: Hier wird ganz schön viel gehüpft und gesprungen.

 

Jane Fonda: Mehr als nur die Fitness-Queen

 

Die meisten verbinden den Namen Jane Fonda vor allem mit ihrer Rolle als Fitness-Queen und Produzentin von Fitness- und Aerobic-Videos, mit denen sie sich erfolgreich ein Fitness-Emporium aufbaute. Doch das Leben von Jane Fonda war noch viel facettenreicher: Die heute 80jährige startete in jungen Jahren als Filmschauspielerin und Sexsymbol („Barbarella“) und entwickelte sich schließlich zu einer ernsthaften Charakterdarstellerin und zweifachen Oscar-Gewinnerin. Politisch aktiv wurde sie als „Hanoi-Jane“ im Kampf gegen den Vietnamkrieg. Und auch als Feministin machte sie sich einen Namen, indem sie sich vehement für das Grundrecht zur Selbstverwirklichung von Frauen stark macht. Wer mehr über das Leben von Jane Fonda erfahren will, dem sei ihre sehr authentische Autobiografie ans Herz gelegt, die unter  dem Titel „My Life So Far“ (bisher leider nur auf Englisch) auf den Markt erschien.

 

Jane Fondas beste Fitness-Tipps

Mittlerweile sind die Fitness-Tipps von Jane schon über 30 Jahre alt. Spannend ist, dass ihre wichtigsten Regeln nach wie vor Gültigkeit haben:

  • Regel Nr. 1: Wie auch immer Dein konkretes Workout aussieht, es sollte immer auf Cardio-, Kräftigungs- und Stretching-Übungen umfassen!
  • Regel Nr. 2: Das absolute Minimum für einen optimalen Trainingseffekt sind drei Trainingseinheiten pro Woche!
  • Regel Nr. 3: Dein Ziel sollte es sein, Dich gut um Deinen Körper zu kümmern und dafür zu sorgen, dass er so gesund, stark, flexibel und gut proportioniert ist wie er sein kann!
  • Regel Nr. 4: Um abzunehmen ist sportliche Betätigung in Form von Ausdauer- und Krafttraining wichtig – Diäten allein schaffen das nicht!

 

Jane Fonda macht heute: „Senioren-Sport“

 

Und Jane Fonda? Die macht heute „Seniorensport“ und beweist aufs Neue, dass regelmäßiger Sport DAS Geheimnis für einen gesunden, flexiblen und starken Körper und Ausstrahlung ist – unabhängig vom Alter. Mit 74 hat sie eine neue Yoga DVD veröffentlicht, die „fun and easy“’ ist. Mit Low-Impact Aerobic bringt sie jetzt Renterinnen in Schwung.

Wir sind begeistert: Step Touch und das Stirnband sind zurück! Ernsthaft!

    Schreibe einen Kommentar

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.