#PollyPinkAufReisen: Bremen

Moinmoin aus Bremen! Das sagt man hier so und das heisst soviel wie „Hallo“ oder „Guten Tag“. Da bin ich nun also in der Stadt der Bremer Stadtmusikanten und was soll ich Euch sagen, die sind gar nicht mal so groß. Ich hätte sie sogar fast nicht gefunden, wenn Birte, die LAUFMAMALAUF-Partnerin hier, mir nicht mit ein bisschen pink auf die Sprünge geholfen hätte. Aber lest selbst…

What a lovely place

Nach kurzer Reise bin ich in Bremen angekommen. Ich bin schon ziemlich aufgeregt, was mich dort erwarten wird. Bis jetzt habe ich eine Menge Spaß auf meinen Reisen nach Hannover, Leipzig und Hamburg gehabt und hoffe natürlich, dass ich auch hier so freundlich aufgenommen werde. Ich klingel mal vorsichtig ….

Da es schon recht spät ist, verspricht Birte mir, morgen die Kurse und die Gegend zu zeigen. Aber mein erster Eindruck von Bremen gefällt mir schon ziemlich gut.

Als Birte mir mein Bett für heute Nacht zeigt, bin ich total begeistert. Ein Hochbett mit Rutsche! Und so nette Gesellschaft gibt’s hier.

Vom Kullerbauch und Kursen

Am nächsten Morgen gibt es erst einmal eine Milch zum Wachwerden und ein super Frühstück. Nach einem kleinen Morning-Workout in Birtes Garten müssen wir uns auch schon wieder beeilen.

Zuerst fahren wir zu Birtes Hebammenpraxis. Dort muss sie noch die neusten Kurse planen, mit Mamas telefonieren und den Papierkram erledigen. Im „Kullerbauch“ findet gerade ein DELFI Kurs statt. Wir müssen also leise sein.

Vom Indoor-Kurs für Babys geht’s dann an die frische Luft nach draußen. Wir besuchen endlich die Bremer LAUFMAMAs im Kiwa-Kurs. Der Himmel hat sich mittlerweile etwas zugezogen, aber egal! LAUFMAMAs sind halt nicht aus Zucker und so werde ich herzlich von den Müttern und vor allem von den Kindern empfangen.

Standwaage versus Seitstütz

Nach so einem tollen Training fällt mir der Abschied schon schwer. Aber es geht gleich noch weiter in den Bürgerpark. Also, wieder rauf auf’s Fahrrad und los, denn mich erwartet der „Mama macht mehr“ Kurs.

Auch hier bin ich mittendrin statt nur dabei. Ich bin schon ganz schön aus der Puste. Als die Mädels die Standwaage machen, zieh‘ ich den Unterarmstütz vor. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass ich nicht die Balance verliere und falle.

Sightseeing mit Hindernissen

Vom Bürgerpark ist es gar nicht weit zum Marktplatz und ich will doch unbedingt die Bremer Stadtmusikanten sehen! Also schwingen Birte und ich uns auf’s Rad und machen noch einen kurzen Abstecher zum Marktplatz, denn am Rathaus sollen sie ja zu finden sein. Ich hab eine Weile suchen müssen, die stehen nämlich etwas versteckt. Da hat Birte mir ein bisschen geholfen und mir einen pinken Tipp gegeben …

Ein weinendes und ein lachendes Auge

Wie schnell die Zeit vergeht. Nun muss ich schon wieder weiter. Der Abschied von Birte und Bremen ist nicht leicht, aber „wat mutt, dat mutt“, wie man hier sagt.  Ich verspreche, bald mal wieder vorbei zu schauen. Ist aber auch einfach zu schön hier in Bremen!

Nach all der Anstrengung in den letzten Wochen bin ich echt etwas urlaubsreif. Und soll ich Euch was sagen … ich bin völlig aus dem Häuschen, denn ich darf jetzt mit an die Ostsee zum LAUFMAMALAUF Workout-& Wellness-Wochenende!!! Kreisch!!! Eigentlich steh‘ ich ja auf Bäume und Berge und so, aber ich wollte schon immer mal ans Meer … JUHUUUUUUU!!!!

Freut Euch auf meinen nächsten Bericht!

Bis dahin immer schön fit bleiben!

Eure Polly

 

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.