Inspriration powered by Working Moms: Sandra von smart-mama und coworking toddler

Eine Working Mom, von der sich richtig viel lernen lässt, ist diese großartige Power-Frau: Sandra Runge von smart-mama und Coworking Toddler. Unfassbar, was sie alles auf die Beine stellt. Geht nicht, gibt’s nicht! So scheint ihr Motto zu lauten. Und ein bisschen wie Pippi Langstrumpf macht sie sich die Welt, wie sie Ihr gefällt. Sich als Mama aus dem Berufsleben verabschieden? Das kommt für Sandra gar nicht in Frage und, wenn es nicht die geeignete Form des Arbeitens mit Kind gibt, dann wird sie eben geschaffen. So geschehen in Ihrem vielbeachteten Projekt coworking toddler! Ihre andere Herzensangelegenheit ist, dass Mamas sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. In ihrem blog smart-mama kümmert sie sich um die Rechte von Müttern. Dazu hat sie nun auch ein Buch geschrieben- “Don’t worry, be Mami!” Ja, so soll es sein!

Wir freuen uns sehr Euch Sandra vorstellen zu dürfen, die ebenfalls beim diesjährigen LAUFMAMALAUF-Netzwerkevent unser Gast sein wird.

Lernt sie kennen, lasst Euch Mut machen und holt Euch Inspiration!

Jetzt geht’s los!

Fakten über Sandra

Sandra Runge ist verheiratet, Mutter von zwei Söhnen (4 und 7) und lebt in Berlin. Aufgewachsen ist sie jedoch in einer kleinen Stadt in der Nähe von Frankfurt am Main. Nach ihrem Studium in Trier und Mainz mit Stationen in Paris und Toronto, arbeitet sie seit 2004 als Rechtsanwältin. Erst als festangestellte Unternehmensjuristin – bis sie am ersten Tag nach der Elternzeit ihre Kündigung erhielt. Sie hat sich davon nicht unterkriegen lassen und sich mit ihrer eigenen Kanzlei selbständig gemacht. Spezialgebiet: Beratung in den Bereichen Elternzeit, Elterngeld und Wiedereinstieg für Mütter. Auf ihrem Blog smart-mama schreibt sie regelmäßig über Elternrechte. In diesem Jahr erschien ihr Buch „Don’t worry, be Mami“ – ein Rechtsratgeber speziell für Eltern – ohne Juristenkauderwelsch, anhand von lustigen Geschichten aus dem Alltag. 2016 gründete sie zudem Coworking Toddler, die erste Kita mit Coworking Space für Eltern.

Das LAUFMAMALAUF-Motto lautet „Wir lieben unser bewegtes Leben!“. Was heißt das für Dich? Wie sieht ein typischer Tag in Deinem bewegten Leben aus?

Der Wecker klingelt um 6:15, um 7:30 bringe ich die Kinder in die Kita/Schule. Am Schreibtisch sitze ich meistens gegen 8:00. Auch wenn sich die Akten stapeln – ich mache immer eine Mittagspause, am liebsten gemeinsam mit Freundinnen, oder zum Businesslunch. Gegen 16 Uhr hole ich die Kinder ab. Je nach Lust, Laune und Wetter unternehmen wie dann etwas Schönes oder machen Erledigungen zusammen – Eis Essen, Spielplatz, Einkaufen… Gegen 20/21 Uhr bringen wir die Kinder ins Bett. Wenn ich mein Arbeitspensum bis dahin nicht geschafft habe, setze ich mich oft noch man an den Rechner nachdem die Kinder eingeschlafen sind.

Mit welchen drei Adjektiven würdest Du Dich beschreiben?

Fröhlich, optimistisch, umtriebig.

Was motiviert dich?

Wenn ich merke, dass ich mit meiner Arbeit anderen helfen und etwas bewegen kann.

Was ist Dein Lebensmotto?

„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus!“

Welche drei Begriffe spielen in Deinem Leben eine große Rolle?

Familie, Zeit, Paragrafen.

Findest Du Zeit für Sport? Wenn ja, was machst Du dann?

Ich muss zugeben, dass ich leider ein totaler Sportmuffel bin. Das liegt natürlich an der Zeit, die einfach nicht da ist, aber auch an der Motivation. Manchmal bin ich so k.o., dass ich mich nicht einfach nicht mehr aufraffen kann. Aktuell versuche ich regelmäßig Pilates zu machen, das tut meinem Rücken sehr gut. Und wenn samstags das Wetter schön ist, jogge ich auch ab und zu ein paar Runden mit einer Freundin um den Weissensee.

Was kannst Du richtig gut?

Anderen Mut machen, die richtigen Leute zusammenbringen

Wofür hast Du echt kein Talent?

Technische Dinge. Ich stehe irgendwie mit allem auf Kriegsfuss, was man in eine Steckdose stecken muss.

Was ist das Mutigste, was du jemals getan hast?

Kinder bekommen, ein Buch schreiben, die Gründung von Coworking Toddler.

Was sind Deine Inseln der Entspannung?

Meine Hollywoodschaukel, ein kleiner Reiterhof zu dem wir manchmal fahren und fast alle Orte an denen man sich auf einem Handtuch sonnen und danach ins Wasser springen kann

Was ist Dein Lieblingsort?

Unser Garten, der Weissensee.

Was ist das Inspirierendste, was du im letzten Monat gelesen, gesehen oder gemacht hast?

Sehr aufregend war der Dreh für die Female Future Force Academy für EditionF, dort bin ich Coach für die Themen Elterngeld, Elternzeit und Wiedereinstieg. Wenn ich etwas weiter zurückdenke: Ein Vortrag von Lilian Güntsche zum Thema Achtsamkeit in digitalen Zeiten und die Buchmesse in Leipzig, bei er ich mein Buch vorgestellt habe und viele tolle Autoren kennen gelernt habe.

Was ist das Nervigste am Leben mit Kind?

Die Trotzphasen.

Was findest Du am schönsten am Mamasein?

Das man schnell alles um sich herum vergisst, wenn man mit seinen Kindern zusammen ist.

 

 

Wer gern mehr über Sandra und ihre Arbeit erfahren möchte, der kann das zum Beispiel über ihre Social Media Kanäle tun.

https://www.facebook.com/smartmamablog/

https://www.instagram.com/smartmamablog/?hl=de

https://twitter.com/smartmama_de

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.